Gedicht des Monats

Ich freue mich sehr, dass von der Stadtbücherei München eines meiner Gedichte zum Gedicht des Monats Mai ausgewählt wurde:

ALS WUNSCH
 
Zurückziehen
die Augen schließen
in der eigenen Liebe zu Hause sein
bis zarte Wogen von Blau und Violett
die schwarzen Gedanken hinweg spülen
und ein Lichtstrahl
den Diamanten in Deinem Inneren
erglühen lässt
in tausend Farben
und Dich das Wunder schauen lässt
das Du bist.



Frühling     
 
Ich in mir
Mit mir
Und aus mir heraus
Den Frühling spüren
In den Zehenspitzen
In den Fingerkuppen
Im Atmen
Im Jucken der Nase
Das zarte Grün
Die Spitzen der Tulpen
Die kessen Gänseblümchen
Die knallgelben Löwenzähne
Mit ihren beißenden Blättern
Die fröhlichen, singenden Vögel
Die Hammerschläge der Spechtschnäbel
Die brummenden Hummeln mit gelben Höschen
Die bunten Schmetterlinge
Ich in mir
Mit mir
Und aus mir heraus
Den Frühling spüren
Die Nasenspitze zur Sonne strecken
In den Augen das Glitzern des Lichtes speichern
Den Tanz im Herzen spüren.

©Anita Hollauf